Remote Work

Remote Work Best Practice Case: neuroflash für KI-gestützte Text- & Bildgenerierung

Dominik Bernauer
Remote Work Best Practice Case: neuroflash für KI-gestützte Text- und Bildgenerierung

Neuroflash ist ein Hamburger Start-up und hat sich auf die Entwicklung von KI gestützter Software zur automatischen Text- und Bildgenerierung für Marketing-Teams, Freelancer, Copywriter und Autoren spezialisiert. Das Unternehmen ist von Beginn an als Remote-only Arbeitgeber konzipiert und ermöglicht seinen Mitarbeitenden, von überall auf der Welt zu arbeiten.

Neuroflash bietet dabei nicht nur mehr als 100 Texttypen, sondern auch Tools zu SEO-Analyse, eine Schnittstelle zu Unsplash sowie, ganz neu: ChatFlash. Ein Chat, der das gleiche Sprachsystem wie ChatGPT nutzt.

Wir haben uns mit David Weiss Carrillo, dem Marketing Manager von neuroflash unterhalten und gefragt, wie neuroflash es geschafft hat, ein so erfolgreiches Remote-only Unternehmen zu werden.

Virtuelle KAffeepausen mit HR-Kolleg*innen aus anderen Unternehmen

HR Coffee Roulette

Vernetze Dich virtuell mit über 1.000 HR-Professionals und erweitere Dein HR-Netzwerk! Die Idee des HR Coffee Roulette ist simpel: Teilnehmende werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und per Kalendereinladung zu gemeinsamen Video-Kaffeepausen via MS Teams eingeladen. Mach auch Du kostenlos mit und vernetze Dich mit interessanten Persönlichkeiten aus der HR-Branche!

Jetzt kostenlos mitmachen!

Bitte stell neuroflash einmal kurz vor! Was macht ihr, seit wann gibt es euch, wie viele Mitarbeiter beschäftigt ihr? 

Wir sind ein junges, innovatives Unternehmen, das seit seiner Gründung auf Remote-Arbeit setzt. Unsere Mitarbeiter arbeiten von überall auf der Welt und spiegeln damit die Vielfalt unseres Unternehmens wider. Ein herzhaftes Frühstück in Deutschland, ein ausgiebiger Mittagsspaziergang in Indien oder entspanntes Feierabend-Karaoke auf den Philippinen? Bei uns ist alles möglich!

Seit 2018 haben wir erste Schritte für einen skalierbaren Ansatz durch den Aufbau einer proprietären Software-Applikation unternommen. Kunden sollten von der Vorhersage der Wirksamkeit von Wörtern im großen Stil profitieren. Wir haben schnell erkannt, dass unbewusstes Kaufverhalten durch trennscharfe Kommunikation gesteuert werden kann.

Im Sommer 2021 haben wir dann die heutige Gesellschaft gegründet und uns gleichzeitig eine neue Strategie verpasst: Wir wollen eine hochwertige KI-Texterstellungs-Software entwickeln, die in der Lage ist, in Europa die Qualitätsführerschaft zu übernehmen. Eine einzigartige Kombination aus künstlicher Intelligenz, Data Sciences und Marktforschung.

Und jetzt kommt der spannende Teil: Im März 2022 haben wir unsere Applikation, den “KI-Texter”, gelauncht! Durch die Verknüpfung von Big Data, natürlicher Sprachverarbeitung, maschinellem Lernen und Neuropsychologie können wir Unternehmen dabei unterstützen, Inhalte zu erstellen, die deren Markenidentität und -positionierung maximal unterstützen.

Wir sind stolz auf jeden einzelnen Nutzer, der uns auf unserer Reise begleiten möchte. Derzeit beschäftigen wir 25 Mitarbeiter.

Remote Work Best Practice Case: neuroflash für KI-gestützte Text- und Bildgenerierung | neuroflash Team

Wie würdest du neuroflash einordnen?
a) Wir sind ein Remote-only Unternehmen,
b) wir sind ein Hybrid Work Unternehmen

Wir arbeiten schon seit unserer Gründung Remote-only – alle unsere Mitarbeiter arbeiten von überall auf der Welt aus. Wir haben uns bewusst für diese Arbeitsweise entschieden, um die Vielfalt unseres Teams zu fördern und unseren Mitarbeitern maximale Flexibilität zu bieten.

Warum habt ihr euch dafür entschieden, Remote-only zu arbeiten?

Als Unternehmen haben wir uns von Anfang an für eine Remote-only Arbeitsweise entschieden, da wir hier sehr viele Vorteile sehen. 

  1. Wir ermöglichen unseren Mitarbeitern maximale Flexibilität und ihre Arbeit mit ihrem Leben in Einklang zu bringen. Sie können von überall aus arbeiten und ihre Arbeitszeiten an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Dies sorgt für motivierte und glückliche Mitarbeiter. Wir sind überzeugt, dass nicht die abgesessene Arbeitszeit entscheidet, sondern die Ergebnisse.
  2. Weiterhin sparen wir als Unternehmen Kosten für Büros und Infrastruktur und können uns auf das konzentrieren, was wirklich zählt: die Arbeit an unseren Produkten und Dienstleistungen. 
  3. Remote Arbeit ermöglicht es uns, ein diverses Team mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen zusammenzustellen. Dadurch können wir uns auf ein breiteres Spektrum an Ideen stützen und unsere Produkte oder Dienstleistungen weiter verbessern. Wir sehen diese Vielfalt als eine Stärke und eine Chance, von unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen zu lernen.

Wie funktioniert eure Arbeitsweise im Alltag?

Wir arbeiten mit verschiedenen Tools, durch die wir uns trotz Remote Job jederzeit vernetzt fühlen. Dabei erfüllt jedes Tool seine eigene Aufgabe: Einige sind für unsere Teamkommunikation im Allgemeinen da, andere exklusiv für das Arbeiten an unseren Projekten und Aufgaben. 

Wir haben auch regelmäßige virtuelle Team-Events, um den Zusammenhalt und die Kommunikation innerhalb des Teams zu fördern. Dabei können wir uns auch über nicht arbeitsbezogene Themen austauschen und uns besser kennenlernen.

Remote Work Best Practice Case: neuroflash für KI-gestützte Text- und Bildgenerierung
Die magische Feder von neuroflash im Einsatz

Gibt es bei euch so etwas wie einen üblichen Tagesablauf oder Routinen wie Stand-ups, Retros oder Ähnliches?

Ja, bei uns gibt es bestimmte Routinen und Meetings, die regelmäßig stattfinden, um die Zusammenarbeit und den Austausch im Team zu fördern. Dazu gehören zum Beispiel tägliche Stand-up-Meetings, in denen jeder Mitarbeiter kurz berichtet, was er am Vortag erreicht hat und was er heute vorhat. Diese Meetings helfen uns, uns über den Fortschritt unserer Projekte auf dem Laufenden zu halten und eventuelle Hindernisse frühzeitig zu erkennen und zu lösen.

Außerdem haben wir wöchentliche Team-Meetings, in denen wir uns über unsere Projekte und Fortschritte austauschen, Feedback geben und uns gegenseitig unterstützen. Auch Retrospektiven finden regelmäßig statt, um unsere Arbeitsweise zu reflektieren und zu verbessern.

Dabei finden entsprechende Meetings teilweise auf kleinerer Basis in unseren einzelnen Teams statt, teilweise über verschiedene Teams hinweg und schlussendlich gibt es natürlich auch Meetings mit allen unseren Mitarbeitern aus allen Teams.

Mit welchen Maßnahmen sorgt ihr für die Unternehmenskultur, Mitarbeiterbindung, die Motivation im Team und dass niemand unter Isolation leidet oder Gefahr läuft unbemerkt krank zu werden?

Wir haben von Anfang an darauf geachtet, eine starke Unternehmenskultur aufzubauen und unsere Mitarbeiter zu motivieren und zu binden. Hier sind einige Maßnahmen, die wir ergreifen, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter sich verbunden und unterstützt fühlen:

  1. Regelmäßige virtuelle Meetings: Wir halten regelmäßige virtuelle Meetings ab, um sicherzustellen, dass jeder Mitarbeiter auf dem neuesten Stand ist und um die Zusammenarbeit und den Austausch im Team zu fördern.
  2. Virtuelle Team-Events: Wir organisieren regelmäßig virtuelle Team-Events, um das Team zu stärken und die Zusammenarbeit zu fördern. 
  3. In-Person Veranstaltungen: Auf freiwilliger Basis veranstalten wir Events, bei denen sich unsere Mitarbeiter auch persönlich kennenlernen können – zum Beispiel im vergangenen Jahr unsere Weihnachtsfeier. Dies findet auf einer freiwilligen Basis statt. 
  4. Offene Kommunikation: Wir legen großen Wert auf offene und transparente Kommunikation. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, seine Meinung zu äußern und Feedback zu geben.

Welche Tools setzt ihr im Alltag für die Zusammenarbeit ein? 

Wir nutzen hauptsächlich Slack als allgemeinen Kommunikationskanal, um Informationen auszutauschen, unsere Erfolge zu feiern und kleinere Absprachen zu treffen. Alles, was mit unseren Projekten selbst zu tun hat, wird über ClickUp in dem entsprechenden Task kommuniziert und dokumentiert. 

Das bietet den großen Vorteil, dass jeder zu jedem Zeitpunkt den aktuellen Stand von Projekten einsehen kann und auch eigenen Input beitragen kann. Außerdem dokumentieren wir Prozesse, sodass diese jederzeit eingesehen werden können und neue Mitarbeiter so auch ein einfacheres Onboarding erleben können.

Weiterhin nutzen wir Google Meet, um unsere regelmäßigen virtuellen Events abzuhalten.

Welche Erfahrungen macht ihr bezüglich der Produktivität in eurem Unternehmen, während der Großteil der Belegschaft nicht physisch zusammenarbeitet? Bemerkt ihr Effekte beispielsweise bei der Mitarbeiterzufriedenheit, dem Mitarbeiter-Engagement, in der Kommunikation oder der Unternehmenskultur? 

Als Unternehmen haben wir unglaublich positive Erfahrungen gemacht. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind äußerst produktiv. Es geht hierbei auch darum, den Mitarbeitern eine freie Wahl einzuräumen: Möchten sie lieber in ihren eigenen vier Wänden arbeiten? Super. Möchten sie gerne in einem Co-Working-Space arbeiten, um Büroatmosphäre zu erleben? Auch super. Möchten sie lieber auf Bali, umgeben von Reisfeldern zusammen mit ihren Liebsten arbeiten? Auch das ist für uns super.

Die Flexibilität, von überall aus arbeiten zu können und ihre Arbeit an ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, hat auch zu einer höheren Zufriedenheit und einem höheren Engagement unter unseren Mitarbeitern geführt – und das wirkt sich auch wiederum positiv auf die Produktivität aus.

Was sagen Eure Kunden zu eurer Arbeitsweise?

Unsere Kunden schätzen unsere Arbeitsweise sehr, da wir als remote arbeitendes Unternehmen eine hohe Flexibilität und Effizienz bieten können. Wir können so schnell auf Kundenbedürfnisse reagieren und sind in der Lage, Projekte auch in kurzer Zeit umzusetzen. Unsere Kunden schätzen auch unsere transparente Arbeitsweise und unsere offene Kommunikation.

Welche Pläne habt ihr, um die Zusammenarbeit oder vielleicht sogar die Wirtschaftlichkeit eures Unternehmens weiter zu optimieren?

Wir setzen auf agile Methoden und kontinuierliche Verbesserungsprozesse, um unsere Arbeitsabläufe zu optimieren und unsere Effizienz zu steigern. Dabei möchten wir auch bestehende Prozesse stets hinterfragen und mutig sein, neue Wege auszuprobieren und die entsprechenden Resultate zu messen. 

Darüber hinaus setzen wir auf Automatisierung und Digitalisierung, um unsere Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen. Wir arbeiten selbst mit KI – und es gibt in den großen Weiten der Welt noch viele andere spannende Tools, die Prozesse vereinfachen oder beschleunigen. Auch hier möchten wir immer stets up-to-date sein und neue technische Möglichkeiten schnellstmöglich in unsere Prozesse integrieren.

Was würdet ihr Unternehmen raten, die gerne auf Remote Work oder Hybrid Work umsteigen wollen, aber noch ganz am Anfang stehen?

Wir glauben, dass es wichtig ist, klare Regeln und Erwartungen zu definieren, um eine offene Kommunikation und klare Erwartungen an die Mitarbeiter zu schaffen. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter wissen, was von ihnen erwartet wird, wann sie arbeiten und welche Tools und Technologien sie verwenden sollten.

Eine zuverlässige Technologieinfrastruktur ist ebenfalls von großer Bedeutung, um Remote Work effektiv umsetzen zu können. Wir möchten, dass alle unsere Mitarbeiter Zugang zu den notwendigen Tools und Technologien haben, um ihre Arbeit effektiv erledigen zu können.

Remote Work kann manchmal einsam sein, daher ist es uns wichtig, die Kommunikation und Zusammenarbeit zu fördern. Wir organisieren regelmäßige virtuelle Meetings, nutzen Chat-Tools und fördern gemeinsame Projekte, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiter sich verbunden fühlen.

Wir glauben auch, dass Vertrauen ein wichtiger Faktor bei Remote Work ist. Wir möchten unseren Mitarbeitern vertrauen und ihnen die Verantwortung geben, ihre Arbeit effektiv zu erledigen. Eine Kultur der Flexibilität ist ebenfalls wichtig, um unseren Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit so zu erledigen, wie es für sie am besten funktioniert.

Schließlich ist es wichtig, aus Erfahrungen zu lernen und die Arbeitsweise entsprechend anzupassen. Remote Work erfordert eine ständige Anpassung und Verbesserung, um erfolgreich umgesetzt zu werden. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter glücklich und produktiv sind und wir sind immer offen für Feedback und Anregungen.

Vielen Dank für die spannenden Einblicke! Wir wünschen neuroflash auch für die Zukunft alles Gute!

Weitere Remote Work Best Practice Cases

Gut vernetzt im Homeoffice

Virtuelle Kaffeepausen

Viele Menschen arbeiten aktuell von zu Hause aus. Zufällige Begegnungen am Kaffeeautomaten, gemeinsame Mittagspausen in der Kantine oder kurze Gespräche auf dem Flur – all das kommt oft zu kurz. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeitenden dabei, den persönlichen Kontakt zu KollegInnen aufrechtzuerhalten – zumindest virtuell. Unser Tool wählt Teilnehmende nach dem Zufallsprinzip aus und organisiert Mittagessen und Kaffeepausen via Microsoft Teams, Zoom, Google Meet oder WebEx.

Infos anfordern

Ähnliche Beiträge

Onboarding: Grundlage für Erfolg und Mitarbeiterbindung. Leitfaden für Unternehmen und Mitarbeitende in Zeiten von Remote und Hybrid Work
HR, Remote Work

Onboarding: Grundlage für Erfolg und Mitarbeiterbindung. Leitfaden für Unternehmen und Mitarbeitende in Zeiten von Remote und Hybrid Work

Sobald die Entscheidung für einen neuen Mitarbeiter gefallen ist, steht die Einarbeitung und Integration ins Unternehmen an. Dieser …

Dominik Bernauer
Diversity Management und Inklusion: Schlüssel zum Erfolg in der modernen Arbeitswelt
HR, Remote Work

Diversity Management und Inklusion: Schlüssel zum Erfolg in der modernen Arbeitswelt

In unserer sich ständig wandelnden globalen Wirtschaft sind Diversity Management und Inklusion (D&I) mehr als nur Konzepte für die S…

Dominik Bernauer
Hybrides Arbeiten – Bedeutung, Vorteile & Nachteile
HR, Remote Work

Hybrides Arbeiten

Was ist hybride Arbeit? Welche Vor- und Nachteile hat dieses Arbeitsmodell? Welches Zukunftspotenziale birgt hybride Arbeit? Und wie…

Dominik Bernauer
Hybrid Work - Die Arbeitswelt der Zukunft ist hybrid
Remote Work

Hybrid Work – Die Arbeitswelt der Zukunft ist hybrid

An den Arbeitsplätzen dieser Welt findet eine Revolution statt. Die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung der Arbeit schaff…