check close chevron-right times-circle
Remote Work

7 Fragen, die Du Dir vor dem Start eines Remote Jobs stellen solltest

Dominik Bernauer
7 Fragen, die Du Dir vor dem Start eines Remote Jobs stellen solltest

Immer mehr Menschen wünschen sich, remote zu arbeiten. Doch bevor Du startest, ist es sinnvoll, dass Du Dir ein paar Gedanken dazu machst, warum Du remote arbeiten möchtest. Schließlich ist das ein großer Schritt.

Die folgenden 7 Fragen zum Remote Job können Dir bei einer realistischen Einschätzung helfen und geben Dir auch gleich ein paar Tipps mit auf den Weg. Immer mehr Menschen wünschen sich, remote zu arbeiten. Doch bevor Du startest, ist es sinnvoll, dass Du Dir ein paar Gedanken dazu machst, warum Du remote arbeiten möchtest. Schließlich ist das ein großer Schritt. In manchen Fällen ist er sogar damit verbunden, von einer Festanstellung in die Selbstständigkeit zu wechseln. Das kann anstrengender sein, als es zunächst aussieht.

Also: Warum möchtest Du überhaupt remote arbeiten?

1. Warum möchtest Du überhaupt remote arbeiten?

Bevor Du Dich auf die Suche nach einem remote Arbeitsplatz machst, solltest Du Dir zunächst einmal überlegen, warum Du überhaupt remote arbeiten möchtest. Die Gründe für eine solche Entscheidung können sehr unterschiedlich sein. Vielleicht möchtest Du mehr Flexibilität in Bezug auf Arbeitsort und -zeit haben? Oder suchst Du nach einer Möglichkeit, um mehr Zeit mit Deiner Familie und Freunden zu verbringen? Möglicherweise ist es Dir aber auch wichtig, in einer bestimmten Region zu leben oder in einer größeren Stadt zu arbeiten? Wenn Du Dir erst einmal klar darüber bist, warum Du remote arbeiten möchtest, wirst Du es bei der Suche nach dem richtigen Job viel leichter haben.

2. Welche Art von Remote-Arbeit interessiert Dich genau?

Es gibt Arten von Remote-Arbeit, von denen Du vielleicht nicht einmal wusstest, dass sie existieren. Welche Art von Remote-Arbeit interessiert Dich genau? Wie viel Zeit möchtest Du remote arbeiten? Möchtest Du Remote-Arbeit als Nebenjob machen? Oder möchtest Du hauptberuflich remote arbeiten? Willst Du für ein bestimmtes Unternehmen an einem bestimmten Ort arbeiten? Oder möchtest Du vielleicht lieber als digitaler Nomade unterwegs sein und die Welt bereisen, während Du arbeitest? Bevor Du Dich auf die Suche nach dem richtigen Job machst, solltest Du Dir überlegen, welche Art von Remote-Arbeit Du machen möchtest. Eine gute Übersicht dazu, welche Jobs besonders Home-Office-fähig sind, findest Du bei Perso-Blogger Stefan Scheller. Eine Übersicht über die 12 Remote Work Jobs mit der besten Bezahlung findest Du im Basic thinking Blog.

3. Was ist Dir im Job wichtig?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem ständigen Wandel und die Corona-Pandemie hat vielen Menschen gezeigt, dass Remote-Work möglich ist. Wenn Du also überlegst, einen Remote Job anzunehmen, ist es wichtig, dass Du Dir im Klaren darüber bist, was Dir bei der Arbeit wirklich wichtig ist. Brauchst Du regelmäßige Kontakte zu Kollegen oder reicht Dir eine virtuelle Umgebung? Kannst Du gut allein arbeiten oder benötigst Du eher soziale Interaktionen? Ist es Dir wichtig, an einem bestimmten Ort zu arbeiten oder spielt das für Dich keine Rolle? Was erwartest Du von Deinem Job in puncto Flexibilität und Familienleben? Diese und ähnliche Fragen solltest Du Dir im Vorfeld stellen und genau abwägen. Erst recht, wenn Du in Erwägung ziehst, Dich für den Remote Job selbstständig zu machen.

4. Wie sieht Dein ideales Arbeitsumfeld aus?

Mit einem Remote Job findet die Arbeit da statt, wo Du es möchtest. Das kann im Home-Office einem Co-Working-Space oder am Strand sein. Es spielt keine Rolle, solange die Arbeitsumgebung Deinen persönlichen Bedürfnissen entspricht. Jeder Mensch hat da ganz eigene Ansprüche. Den meisten sind Faktoren wie Lärmpegel, Beleuchtung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie die Einrichtung des Raumes wichtig. Natürlich kommt das auch immer darauf an, in welcher Branche man tätig ist. So mögen Entwickler oder Texter etwa häufig sehr ruhige Umgebungen, um sich uneingeschränkt auf ihre Arbeit konzentrieren zu können. Andere wiederum arbeiten am besten mit Hintergrundmusik oder anderen Geräuschen. Gute Beleuchtung – bestenfalls Tageslicht – ist für nahezu alle Berufsgruppen wichtig. Viele Büroräume sind mit Neonröhren-Beleuchtung eine Belastung für die Augen, was sehr anstrengend sein kann. Auch zu hohe oder zu niedrige Temperaturen sowie schlechte Luft spielen für die Produktivität eine große Rolle. Bei der Nutzung von Co-Working-Spaces solltest Du außer diesen Faktoren auch an die Kosten denken und verschiedene Angebote vergleichen. Selbst wenn Du denkst, dass Du keine besonderen Ansprüche an Deinen Arbeitsplatz hast, solltest Du Dir diese Frage unbedingt stellen. Denn je klarer Du Dir über Deine Wünsche und Bedürfnisse bist, desto leichter machen auch diese Überlegungen Deine Jobsuche.

4. Bist Du gut in Selbst-Organisation und Motivation?

Die Entscheidung für einen Remote Job, bringt Dir mehr Freiheiten. Statt “9 to 5” im Büro, hast Du die Möglichkeit ortsunabhängig und selbstbestimmt zu arbeiten. Dieses Privileg fordert allerdings auch eine Menge Selbstverantwortung. Insbesondere, falls gleichzeitig der Schritt in die Selbstständigkeit ansteht. Selbstorganisation und eine hohe Motivation sind in beiden Fällen unabdingbar. Das bedeutet nicht einfach nur morgens pünktlich am Schreibtisch zu sitzen. Vielmehr musst Du auch in der Lage sein, effektiv zu planen und Prioritäten setzen zu können. Motivation ist ohnehin das A und O. Du solltest Dich auch selbst so gut kennen, dass Du weißt, wann es Zeit für Pausen und den Feierabend ist. Sonst kommt die Überarbeitung schneller, als Du denkst. Sicher lernst Du im Laufe der Zeit auch noch eine Menge Neues über Dich, von dem Du vorher nichts ahntest. Doch wie heißt es schön? Man wächst mit seinen Aufgaben. 😉

5. Wie verändert die remote Arbeit Deinen sozialen Interaktionen mit Familie, Freunden und Kollegen?

Mit Remote Job kann es schwieriger sein, soziale Kontakte zu pflegen. Insbesondere wenn Du in einem anderen Land arbeitest, kann das Familienleben darunter leiden. Was aber nicht heißt, dass remote Arbeit und ein sozial aktives Leben zu führen, einander ausschließen! Wenn es Dir schwerfällt, alleine zu arbeiten, ist ein Co-Working-Space in der Nähe eine gute Lösung, um mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Auch Bibliotheken und Cafés sind gute Alternativen zum Co-Working-Space. Hier können sich auch neue Freundschaften entwickeln. Solange Du in der Nähe Deiner Familie arbeitest, ändert sich auch privat nicht viel im Gegensatz zum klassischen Büro-Job. Gerade als Selbstständiger solltest Du aber immer ausreichend Zeit für die Familie einplanen, damit das Familienleben nicht auf der Strecke bleibt. In Pausen hilft oft schon ein Spaziergang an der frischen Luft im Park dabei, um neue Leute kennenzulernen, soziale Kontakte zu pflegen und um ausreichend Bewegung zu haben. Denn die sollte auch beim Remote-Job nicht zu kurz kommen!

Auch Workdate eignet sich übrigens hervorragend für virtuelle Kaffeepausen, Lerngruppen und vieles mehr 😉

6. Möchtest Du in einer bestimmten Stadt oder Region arbeiten? Oder lieber ortsunabhängig im Stil digitaler Nomaden?

Wie alles im Leben hat auch Remote Work zwei Seiten. Für digitale Nomaden ist Remote Work eine großartige Möglichkeit, um die Welt zu bereisen und trotzdem Geld zu verdienen. Falls Du eher regional gebunden bist, profitierst vermutlich trotzdem durch weniger Pendelei oder mehr Freizeit. Derzeit gibt es in der Fachwelt aber auch große Diskussionen darüber, welche Auswirkungen Remote Work auf die globale Arbeitswelt hat. Was passiert etwa, wenn Unternehmen wegen des Arbeitskräftemangels beginnen, Menschen nicht mehr regional einzustellen, sondern günstigere Fachkräfte aus dem Ausland einzusetzen? Immerhin macht Remote Work das möglich. Oder: Sollten Menschen mit günstigen Mieten auf dem Land, die von zu Hause aus arbeiten, das gleiche Gehalt verdienen wie die, die in der Stadt vor Ort arbeiten? Auch Du musst Dir die Frage stellen, wie Du dazu stehst. Immerhin haben Deine Antworten Einfluss auf die Sicherheit Deines Jobs und Deine finanzielle Situation. Falls Du eher der Typ digitaler Nomade bist, findest Du einige hilfreiche Angebote in unserem Beitrag über Nomad List.

7. Zu guter Letzt: Wie finde ich einen Remote Job?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Remote Job zu finden. Was die beste Methode für Dich ist, hängt davon ab, welche Art von Remote Job Du suchst. Hier sind drei Möglichkeiten, einen Remote Job zu finden:

1. Jobportale: Es gibt viele Online-Stellenbörsen, die speziell auf Remote-Jobs ausgerichtet sind. In unserem Beitrag “Remote-Work-Job-Portale: Übersicht, statt Qual der Wahl” stellen wir etliche Jobportale vor.

2. Freunde und Familie sind oft ein guter Weg, einen neuen Job zu finden. Nach wie vor werden die meisten Jobs ohnehin über das persönliche Netzwerk, auch Vitamin B oder soziales Kapital genannt, vergeben.

3. Soziale Netzwerke sind ebenfalls hilfreich bei der Remote Work Jobsuche. In unserem Beitrag “Remote Work Job finden via LinkedIn”, gibt es ein paar Tipps & Tricks. 😉

Bildquelle: https://unsplash.com/@towfiqu999999

Ähnliche Beiträge

Workdate - Eine Liste der Remote Work Job Portale
Remote Work, HR

November-Update: Remote-Work-Job-Portale: Übersicht, statt Qual der Wahl

Deine Möglichkeiten einen Remote-Work-Job zu finden sind besser denn je. Doch das Angebot ist inzwischen auch einigermaßen unübersic…

Dominik Bernauer
Hybrides Arbeiten – Bedeutung, Vorteile & Nachteile
HR, Remote Work

Hybrides Arbeiten

Was ist hybride Arbeit? Welche Vor- und Nachteile hat dieses Arbeitsmodell? Welches Zukunftspotenziale birgt hybride Arbeit? Und wie…

Dominik Bernauer
Diversity Management und Inklusion: Schlüssel zum Erfolg in der modernen Arbeitswelt
HR, Remote Work

Diversity Management und Inklusion: Schlüssel zum Erfolg in der modernen Arbeitswelt

In unserer sich ständig wandelnden globalen Wirtschaft sind Diversity Management und Inklusion (D&I) mehr als nur Konzepte für die S…

Dominik Bernauer
Onboarding: Grundlage für Erfolg und Mitarbeiterbindung. Leitfaden für Unternehmen und Mitarbeitende in Zeiten von Remote und Hybrid Work
HR, Remote Work

Onboarding: Grundlage für Erfolg und Mitarbeiterbindung. Leitfaden für Unternehmen und Mitarbeitende in Zeiten von Remote und Hybrid Work

Sobald die Entscheidung für einen neuen Mitarbeiter gefallen ist, steht die Einarbeitung und Integration ins Unternehmen an. Dieser …